Johner Institut GmbH

Schnuppertage: Überzeugen Sie sich selbst

Möchten Sie das Institut, das Team und die Masterstudenten kennen lernen und einen ersten Eindruck über das Studentenleben vor Ort gewinnen? Möchten Sie die Studienatmosphäre genießen und die Güte der Dozenten erleben?Sie sind während der jeweiligen Studienwochen herzlich eingeladen, uns zu beschnuppern! Geben Sie uns zuvor einfach kurz Nachricht (Kontaktmöglichkeiten). Wenn Sie mögen, besprechen wir mit Ihnen alle fachlichen, administrativen und logistischen Fragen rund um das Studium. Auch zu der Finanzierung/ Förderung des Studiums können wir Ihnen hilfreiche Tipps geben. 

Schnuppertag-Termine und Vorlesungsthemen

Uhrzeiten jeweils Montag ab 10 Uhr, Dienstag ab 9:45 Uhr und Mittwoch bis Freitag ab 8:30 Uhr

21.-25. September 2020

  • Veranstaltungsplan folgt

16.-20. November 2020

  • Veranstaltungsplan folgt

Kontakt aufnehmen

Haben Sie noch weitere Fragen oder wollen Sie sich zu einem Schnuppertag anmelden, dann 

  • schreiben Sie Professor Johner eine E-Mail (christian.johner [at] johner-institut.de) oder
  • nutzen Sie das Kontaktformular

Wie Sie uns in Konstanz per Auto, Flugzeug (bequem über Zürich) und Bahn erreichen, verrät Ihnen unsere Anfahrtsbeschreibung.

So formulieren das unsere Alumni

"[...] wollte es nicht versäumen, Dir von den positiven Entwicklungen infolge meines Masters zu berichten. Hatte gestern eine längere Sitzung mit meinem Geschäftsführer. Im Ergebnis haben wir das Projekt zum Aufbau einer EPA und eines Digitalen Archivs (Thema meiner Masterthesis) vertraglich fixiert. […] Somit hat sich für mich das Masterstudium jetzt schon mehr als gelohnt. Eine erste hervorragende Ernte sozusagen."

Thomas Balling, MSc. (8. Masterstudiengang)

" Das Studium hat mich in erster Linie dahin gebracht, einen wichtigen und kritischen Bereich im Unternehmen anzupacken und voranzubringen [...] und [so] innerhalb der Firma etwas bewegen konnte. Ohne das Studium hätte ich mich nicht an das Thema herangetraut und es wäre vermutlich nur rudimentär und beiläufig angegangen worden."

Stefan Hugen, MSc. (8. Masterstudiengang)